X close

H28 Zeichnung Grundriss

HANSA28 Grundriss

Archiv-b hansastrasse ausbau zeichnung Grundriss

1/4

H28 Zeichnung Lageplan

HANSA28 Lageplan

Archiv-b hansastrasse ausbau zeichnung Lageplan

1/4

H28 Foto Sitzbank

HANSA28 Sitzbank

Archiv-b hansastrasse ausbau foto Sitzbank

1/4

H28 Foto Tresen

HANSA28 Tresen

Archiv-b hansastrasse ausbau foto Tresen

1/4

H28 Foto Ansicht

HANSA28 Ansicht

Archiv-b hansastrasse ausbau foto Ansicht

1/4

H28 Foto Außenbereich

HANSA28 Außenbereich

Archiv-b hansastrasse ausbau foto Außenbereich

1/4

HANSA28

H28 Zeichnung Grundriss

HANSA28 Grundriss

Archiv-b hansastrasse ausbau zeichnung Grundriss

1/4

H28 Zeichnung Lageplan

HANSA28 Lageplan

Archiv-b hansastrasse ausbau zeichnung Lageplan

1/4

H28 Foto Sitzbank

HANSA28 Sitzbank

Archiv-b hansastrasse ausbau foto Sitzbank

1/4

H28 Foto Tresen

HANSA28 Tresen

Archiv-b hansastrasse ausbau foto Tresen

1/4

H28 Foto Ansicht

HANSA28 Ansicht

Archiv-b hansastrasse ausbau foto Ansicht

1/4

H28 Foto Außenbereich

HANSA28 Außenbereich

Archiv-b hansastrasse ausbau foto Außenbereich

1/4

HANSA28

Jahr: 2020 – 2021
Projektart: Ausbau, Lph 1-8
Ort: Hansastraße 28, München

Nutzfläche: 120qm
Baukosten: 220.000
Wohneinheiten: –

„Das Bordell und das ADAC-Hochhaus, ein Dorado für Glücksspieler und ein Turm für Wissenschaftler“ – so beschrieb die Süddeutsche Zeitung 2012 die Hansastraße in München.

Die Gegend erfuhr in den letzten 20 Jahren einen regen Bauboom – das ADAC-Hochhaus, die TÜV-Süd Erweiterung und die Sanierung der Obermayer-Zentrale. Das heterogene Erscheinungsbild der Hansastraße hat sich dadurch nur wenig verändert – tagsüber Büro, abends Vergnügungsmeile. Neben dem erwähnten Turm der Fraunhofer Gesellschaft von Günter Henn ist selbige auch in mehreren Gebäuden der näheren Umgebung angesiedelt.

Im doppelhelixförmigen Gebäudekomplex der Hansastraße 24-32 planten wir die Erneuerung des in die Jahre gekommenen Eingangsfoyers von Haus 28. Bauherrenwunsch war ein schlichtes Erscheinungsbild mit der Möglichkeit eines dauerhaften Arbeitsplatzes als erste Anlaufstelle für Besucher sowie eine Sitzmöglichkeit. Da der Eingangsbereich als erster Rettungsweg dient, waren Brandlasten zu vermeiden und nur nichtbrennbare Materialien zulässig.

Neben dem Austausch aller angrenzenden Türen und der neuen notwendigen Akustikdecke wurde der Boden als geschliffener Gussasphalt-Terrazzo ausgeführt. Dieser kann auch in großen Flächen fugenlos gegossen und bei Bedarf mehrmals überarbeitet werden. Die Möbel und die Verkleidung der Aufzüge wurden mit Brandschutzplatten und Eichenfurnier hergestellt. Der Zugang ins Gebäude und zu den angrenzenden Mietbereichen ist nun barrierefrei möglich.

Im Zuge des Umbaus wurden auch die Außenanlagen und das Wegeleitsystem erneuert.

Mitarbeit: Yu Kamijo